Warum Schlaf eine der besten Möglichkeiten ist das Immunsystem zu verbessern

Warum Schlaf eine der besten Möglichkeiten ist das Immunsystem zu verbessern

Wenn Sie sich seit einiger Zeit mehr Gedanken um Ihre Gesundheit machen sind Sie nicht allein.

Es ist nicht überraschend, dass wir uns um unser Wohlbefinden Sorgen machen, wenn wir uns in Mitten einer globalen Pandemie befinden. Natürlich ist die beste Form sich vor der Verbreitung des Virus zu schützen sich die Hände zu waschen und sozialen Abstand zu wahren. Aber wussten Sie, dass auch Schlaf eine lebenswichtige Rolle beim Schutz der Gesundheit spielt?

Schlaf ist ein natürlicher Immunbooster und normalerweise ist ein gesunder Schlaf einer der besten Wege das Immunsystem zu stärken. Auch wenn mehr Schlaf nicht vor Krankheit schützt, kann Schlafentzug einen negativen Einfluss auf das Immunsystem haben. Dies kann Sie empfänglich für Erkältungen, Grippe und Viren machen.

Wie wirkt Ihr Immunsystem?

Das Immunsystem ist das Verteidigungssystem des Körpers gegen gefährliche Keime die Erkrankungen verursachen können.

Es greift ein, wenn es Antigene und Toxine entdeckt, die nicht in Ihren Körper gehören. Dies löst eine Reaktion aus: das Immunsystem entwickelt Antikörper die die angreifenden Toxine bekämpfen. Sind diese einmal produziert, speichert das Immunsystem diese Information ab und kann diese später wieder abrufen, wenn dieselbe Situation nochmal eintritt. Das ist der Grund, warum man zum Beispiel Krankheiten wie Masern nur einmal im Leben bekommt.

Welchen Einfluss hat schlechter Schlaf auf das Immunsystem?

Sie benötigen viel Schlaf, damit Ihr Körper so effektiv wie möglich arbeitet. Ohne regelmäßigen und  ausreichenden Schlaf reduziert Ihr Körper die Anzahl der Moleküle, die Entzündungen bekämpfen – und Entzündung verändert den Mechanismus, wie das Gehirn den Schlaf steuert. Das bedeutet wiederum, dass Ihr Körper noch mehr Energie benötigt um gut zu funktionieren.

Schlafmangel macht Sie nachweislich empfänglich für Viren und Bakterien. Sogar, wenn Sie nur geringen Schlafmangel haben ist die Chance erhöht eine Erkältung oder Grippe zu bekommen. Ihr Körper aktiviert dann bestimmte Bereiche des Immunsystems, die verantwortlich für autoimmunes Aufflammen sind.

Wie stärkt guter Schlaf das Immunsystem?

  1. Es verstärkt die T-Zellen-produktion. T-Zellen sind wichtige weiße Blutzellen. Wenn gefährliche Toxine in den Körper eindringen, erkennen T-Zellen Pathogene und aktivieren Integrine (ein Proteintyp der T-Zellen erlaubt virentragende Zellen anzugreifen und zu zerstören).
  2. Er unterstützt die Produktion von Zytokin. Ein guter Schlaf verbessert die Reaktionszeit Ihres Immunsystems. Es hilft durch die Abgabe und Produktion von Zytokin, ein Proteintyp der sich gegen Infektionen und Entzündungen richtet. Zyokine wählen die beste Strategie ein Virus zu bekämpfen und lenken dann die Immunzellen entsprechend. Schlafmangel behindert die Zytokinproduktion und erschwert es Ihrem Körper die Infektion zu bekämpfen.

Erwachsene benötigen ca. 7 und 9 Stunden Schlaf pro Nacht. Dies hilft das Immunsystem widerstandsfähig zu halten und kann dazu beitragen Sie auch vor anderen Gesundheitsproblemen schützen (wie Diabetes, Herzerkrankungen).

Natürlich ist es am besten, ein Virus erst nicht zu bekommen. Um Infektionen zu vorzubeugen, waschen Sie sich daher regelmäßig die Hände, vermeiden Sie Kontakt mit Kranken und reinigen und desinfizieren Sie Gegenstände, die Sie häufig verwenden. Sollten Sie dennoch krank werden, denken Sie daran, jede Nacht ausreichen lange und gut zu schlafen. Das ist das Beste, was Sie tun können um schnell wieder gesund zu werden.

Diesen Post Teilen