Ihre Kopfschmerzen könnten ein Symptom der Schlafapnoe sein.

Ihre Kopfschmerzen könnten ein Symptom der Schlafapnoe sein.

Sind Sie jemals mit Kopfschmerzen aufgewacht? Wenn Sie mit ja antworten, könnte es sich um Anzeichen von Schlafapnoe handeln. Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass über 50% der Menschen, die mit Kopfschmerzen oder Migräne aufwachen, bereits an dieser Schlafstörung leiden könnten.

Was ist Schlafapnoe?

Obstruktive Schlafapnoe (OSA) ist ein ernsthafter Zustand, der auftritt, wenn sich die Halsmuskulatur in der Nacht zu sehr entspannt. Die Atemwege werden sehr eng, und die Luft strömt schnell, wenn man atmet. Dadurch trocknet das Weichgewebe im hinteren Rachenraum und wird in Schwingung versetzt. Wir nennen das Schnarchen.

Dabei können die Wände Ihres Atemwegs zusammenkleben. Ihre Atmung kann dann für jeweils ca. 10-30 Sekunden vollständig unterbrochen werden. Dies wird als Apnoe (OAS) bezeichnet. Zu den Symptomen der OSA gehören: Schnarchen, Keuchen oder Röcheln, Schlaflosigkeit und Tagesmüdigkeit.

Warum verursacht die Schlafapnoe Kopfschmerzen?

Menschen mit Schlafapnoe klagen oft über morgendliche Kopfschmerzen. Denn die Schlafapnoe führt dazu, dass Sie in der Nacht immer wieder aufhören zu atmen. Dadurch gelangt weniger Sauerstoff in Ihr Gehirn. Diese niedrigen Sauerstoffwerte lösen die Erweiterung der Blutgefäße aus und verursachen Gefäßkopfschmerzen. Neben der Müdigkeit am Tag sind Kopfschmerzen und Migräne Symptome einer Schlafapnoe, über die sich die Betroffenen am meisten beklagen. Die Betroffenen wissen oft nicht, dass sie schnarchen oder nachts Atempausen haben.

Woher weiß ich, ob meine Kopfschmerzen schlafbezogen sind?

Kopfschmerzen durch Schlafapnoe sind in der Regel ein pochender Schmerz, mit dem auch Übelkeit und Erbrechen einher gehen können. Und fast die Hälfte aller Migräne tritt zwischen 4 und 9 Uhr morgens auf – ein häufiges Aufwachen mit Kopfschmerzen ist also ein guter Indikator dafür, dass Ihre Kopfschmerzen schlafbezogen sind.

Wie kann ich meine Kopfschmerzen loswerden?

Schnarchschienen sind eine gute Möglichkeit, um die Schmerzen bei schlafbezogenen Migräne- und Kopfschmerzen zu lindern. Ähnlich wie ein Mundschutz beim Boxen arbeiten diese Geräte, indem sie Ihren Unterkiefer während des Schlafes sanft in der richtigen Position halten. Dies öffnet die Atemwege und hilft beim Atmen. Fast jeder mit leichter bis mittlerer Schlafapnoe kann sie anwenden, und viele Betroffene finden sie hilfreich, um ihre morgendlichen Kopfschmerzen loszuwerden. Weitere Informationen über die Snoreeze Schnarchschiene finden Sie hier.

Wenn Sie vermuten, dass Sie an Schlafapnoe leiden, sollten Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt aufsuchen. Abgesehen davon, dass Sie Ihre Kopfschmerzen loswerden, könnte die Behandlung der Schlafapnoe Ihnen helfen, sich glücklicher, wacher zu fühlen und Ihnen helfen einen friedlichen Schlaf zu finden, den Sie verdienen.

Diesen Post Teilen